Geldleistungen von der Krankenkasse (nach SGB V)

Mit den Geldleistungen der Krankenkasse, werden die Leistungen der Behandlungspflege finanziert.

Von Behandlungspflege spricht man, wenn pflegerische Tätigkeiten erbracht werden, die vom Arzt verordnet worden sind. In der Regel werden die Aufgaben, die in den Bereich medizinische Behandlungspflege fallen, von Pflegefachkräften übernommen. Dazu zählen unter anderem das Messen des Blutdrucks und Kontrollieren des Blutzuckers, die Gabe von notwendigen Medikamenten und Injektionen sowie die Wundversorgung.

Die Maßnahmen der Behandlungspflege dienen dazu, eine Verschlimmerung von Beschwerden und Krankheiten zu verhüten, zu lindern oder zu heilen.

Auch zur Vermeidung von Krankenhausaufenthalten kann die Behandlungspflege durch den Arzt bestimmt werden. Eine Pflegestufe ist für die Behandlungspflege nicht erforderlich.